Die ganzheitliche Leistungsanalyse

Die ganzheitliche Leistungsanalyse sieht aus wie ein Kompass – deshalb wird sie hier auch als Golf-Kompass bezeichnet – und sie ist ganz einfach zu benutzen. Sie können in jedem beliebigen Bereich mit einem Test anfangen und sehen dann schnell, wo Sie stehen. Beginnen Sie mit dem Bereich, in dem Sie besonders gut sind – vielleicht sogar besser als ihr Handicap –, oder starten Sie mit einem Bereich, in dem Sie einen großen Trainingsbedarf vermuten.

Der Kompass ist unterteilt in die vier Hauptrichtungen Geist, Körper, Ausrüstung und Technik. Jede Hauptrichtung besteht aus neun Unterbereichen, die sich wie folgt zusammensetzen:

Golf in Balance
Geist
Körper
Ausrüstung
Technik

Geist

  • Strategie
  • Widerstandsfähigkeit
  • Aufmerksamkeit
  • Selbstvertrauen
  • Stressmanagement
  • Trainingsqualität
  • Schlag-Routine
  • Putt-Routine
  • Turnier-Routine

Körper

  • Maximalkraft
  • Schnellkraft
  • Schnelligkeit
  • Rumpfkraft
  • Körperstatik
  • Ausdauer
  • Beweglichkeit
  • Koordination
  • Ernährung

Ausrüstung

  • Loft
  • Lie
  • Länge
  • Schaft
  • Kopfdesign
  • Griff
  • Satzaufbau
  • Gewicht
  • Ball

Technik

  • Putt
  • Chip
  • Bunkerschlag
  • Lob
  • Pitch
  • Eisen 9
  • Langes Eisen / Hybrid
  • Fairwayholz
  • Driver
Golf in Balance

Die Analyse anhand eines Beispiels

Das ist die Analyse von Moritz. Deutlich sieht man, dass Putten und Bunkerspiel zu Moritz´Schwächen gehören. Vermutlich wußte er das schon vorher, dass er aber Handicap 40 beim Putten und 36 im Bunker hat, sollte ihn schon erschrecken. Wenn man sich die anderen Quadranten ansieht wird klar, dass Moritz im mentalen Bereich besser ist als sein Handicap, dass aber seine Putt-Routine am schlechtesten ist. Darin dürfte ein wesentlicher Grund für sein schlechtes Putten liegen.

Moritz sollte also neben der Putt-Technik und dem Putt-Training auch an seiner Putt-Routine arbeiten. Im Bereich Fitness gibt es keine Anhaltspunkte für sein schlechtes Putten. Im Bereich Ausrüstung wird klar, dass sein Schwunggewicht nicht passend ist. Sollte es sich um das Schwunggewicht des Putters handeln, ist das ein weiterer Faktor für sein schlechtes Putt-Handicap.

Ganzheitliche Golfanalyse am Beispiel einer fiktiven Person
Golf in Balance

Der Aufbau des Kompass

Mark Mattheis erläutert als Experte in der Sendung GOLFJOURNAL auf Sport1 das Konzept und den Aufbau des Kompass.

Deutschlands führende Golfakademie